(1) Larsen,Bent - Spassky,Boris [A01]
'Match of the Century', Belgrade 1970 (2), 1970
[Meyes,R.]

Es gibt Menschen, die viele Erfolge haben und doch das Pech ausgerechnet durch ihre größte Katastrophe in die Geschichte einzugehen. Ein solcher Fall im Schach ist der zehnte Weltmeister Boris Spassky. Wie oft ist er nicht schon seit 1972 von wildfremden Menschen gefragt worden "sind Sie nicht der, der in Reykjavik gegen Bobby Fischer verloren hat?" und niemand fragt ihn "sind Sie nicht der, der 1969 Weltmeister wurde und 1970 diese Glanzpartie gegen Larsen gewann?" Das war beim Wettkampf Sowjetunion vs. Rest der Welt, Belgrad 1970. Natürlich saß Spassky als Weltmeister für die Sowjetunion an Brett 1 und ihm gegenüber der Däne Bent Larsen, damals auf dem Höhepunkt seines Könnens, hinter den sich sogar Bobby Fischer klaglos an zweiter Stelle einreihte. Larsen war bekannt für sein Spiel abseits jedweder Schablone.

1.b3
entsprechend seines Stils begann Larsen mit der nach ihm benannten Larsen-Eröffnung.

1...e5
und Spassky antwortet ganz klassisch.

2.Lb2 Sc6 3.c4
[kaum besser ist: 3.e3 Sf6 4.Sf3?! e4 5.Sd4 Lc5 6.Sxc6 dxc6 7.Sc3 Lf5 ]

3...Sf6 4.Sf3?!
ganz im Stile von Nimzowitsch: 1.e4 c5 2.Sf3 Sf6?! 3.e5 Sd5 4.Sc3 Sxc3 5.dxc3 b6? usw. [Michell - Nimzowitsch, Marienbad 1925]

4...e4 5.Sd4 Lc5 6.Sxc6
[6.e3? Lxd4 7.exd4 d5 bevorteilt Schwarz. - Larsen. Schwarz hat jedoch in jedem Fall bereits die bessere Stellung.]

6...dxc6 7.e3
[7.d4 exd3 8.Dxd3 De7! ]

7...Lf5 8.Dc2 De7 9.Le2
[9.d4 exd3 10.Lxd3 Lxd3 11.Dxd3 Td8 ]

9...0-0-0 10.f4?
Der einzige ernste Fehler von Weiß, der auf eine erschütternd genaue Erwiderung trifft. "Larsen hoffte im Folgenden auf Lxf6 Dxf6 Sc3, doch dieser Plan wurde nie realisert." - Spassky. [10.Sc3 "gefolgt von 0-0-0 war essentiell." - Krogius. Doch nach: 10...Td7! 11.0-0-0?! Thd8 hat Schwarz klaren Vorteil.; Larsens Vorschlag 10.a3!? war deutlich interessanter.]

10...Sg4!
nutzt die Schwächung am Königsflügel unverzüglich aus.

11.g3
[11.Lxg4 Dh4+ "nebst ...Dxg4 war nicht besser." - Larsen.; falls: 11.0-0 so: 11...Txd2! 12.Sxd2 (12.Dxd2 Lxe3+-+ ) 12...Sxe3 13.Dc1 Sxf1+ 14.Kxf1 Dh4! 15.g3 Dxh2 16.Ke1 e3-+ - Emms. (Matt in 8) (16...Td8 ist ebenfalls Matt in 8.) ; und falls: 11.Lxg7 so: 11...Thg8 12.Lb2 (12.Db2 Lxe3! 13.dxe3 Sxe3-+ und falls: 14.Lf6? so folgt vernichtend: 14...Sxg2+ 15.Kf1 Se3+ 16.Ke1 Sc2+! 17.Dxc2 Dxf6 18.Dc3 Dh4+ mit Matt in 7.) 12...Sxe3! das einfachste. 13.dxe3 Dh4+ 14.g3 Txg3-+ mit vernichtenden Drohungen und Matt in 7.]

11...h5!
"wählt den Pfad, der Weiß keine Chancen lässt." - Spassky. [11...Txd2 "sah verlockend aus, doch nach..." 12.Sxd2 ("sowie nach..." 12.Dxd2! Td8 (12...Sxe3 13.La3! ) 13.Lxg4 (13.Ld4! ) 13...Lxg4 14.Ld4 (14.Dc2? Td1+ ) 14...Lb4 15.Sc3 c5 "macht sich Schwarz die Aufgabe unnötig kompliziert." - Spassky.) 12...Sxe3 13.Dc3 Td8 "...macht Schwarz sich die Aufgabe unnötig kompliziert. " - Spassky.]

12.h3
[12.Sc3? Txd2! 13.Dxd2 (13.Kxd2 Lxe3+ 14.Ke1 Lf2+-+ ) 13...Lxe3 14.Dd1 Sf2-+ ; 12.Lxg7! was im 11. Zug noch nicht funktionierte scheint hier nach g3 gut zu gehen: 12...Thg8 13.Db2 denn jetzt ist das Opfer auf e3 dubios: 13...Lxe3 14.dxe3 Sxe3 15.Lf6 Sc2+ 16.Dxc2 Dxf6 17.Dc3 weil es hier kein ...Dh4+ gibt.]

12...h4!
Schwarz opfert eine Figur und dringt ins feindliche Lager ein.

13.hxg4
Larsen dachte für diesne Zug über eine Stunde lang nach, doch es gab schon keine Rettung mehr. [13.Lxg4 Lxg4 14.hxg4 hxg3 15.Tg1 Th1 (15...Th2! ) 16.Txh1 g2 17.Tg1 Dh4+ 18.Kd1 Dh1 19.Dxe4 Dxg1+ 20.Kc2 Df2 21.Df5+ Kb8 22.Dg5 f6 23.Dxc5 g1D-+ ]

13...hxg3 14.Tg1 Th1!!
ein brillianter abschließender Schlag. "1000 Jahre mögen vergehen, doch der immergrüne Lorbeerkranz, den das Opfer des Weltmeisters trägt wird niemals vergehen." schrieb die Jugoslawische Presse. [14...Lxe3 war ebenso vernichtend möglich.]

15.Txh1 g2 16.Tf1
[16.Tg1 Dh4+ 17.Kd1 Dh1-+ ]

16...Dh4+ 17.Kd1 gxf1D+
Mit Matt in 4. Weiß gab auf. Eine kurze Partie über nur 17 Züge zwischen den damaligen beiden besten Spielern der Welt ist schon etwas einmaliges. Nach diesem Debakel möchte man meinen, dass Larsen für den Rest seines Lebens keine Schachfigur mehr anrühren wollte, Larsen jedoch, eine wahre Kämpfernatur, gelang es in dem vierründigen Wettkampf gegen Spassky nach 3 Partien einen Stand von 1.5-1.5 zu erreichen, was die Sowjets dazu veranlasste, Spassky in der vierten Runde pausieren zu lassen und den Ersatzmann Stein ins Feld zu schicken, da eine drohende Niederlage ihres Weltmeisters unter keinen Umständen riskiert werden durfte. Larsen machte mit Stein kurzen Prozess und erzielte 2.5/4 Punkten am 1. Brett. 0-1