Turniere  
 
 
 Mannschaften  
 
 
 Partien  
 
 
 DJK Training  
 
 
 Rund um Schach  
 
 
 Archiv  
 
 
 Downloads  
 
 
 Jugend  
 
 
 Klenkes Cup  
 
 
 DBMM 2012  
 
 
 DJK Open  
 

Schach - alle Weltmeister

 Auf dieser Seite wollen wir die Weltmeister würdig vorstellen . . . .

Anatoli Karpow (1975 - 1985)

Anatoli Jewgenjewitsch Karpow (geboren 23. Mai 1951 in Slatoust) ist ein russischer Schachgroßmeister und war von 1975 bis 1985 Schachweltmeister.



Karpow erlernte das Schachspiel im Alter von vier Jahren von seinem Vater, einem Ingenieur. Mit zehn Jahren war er bereits Meister von Slatoust und mit 12 wurde er erstmals nach Moskau eingeladen, um an einem Lehrgang der Sowjetischen Schachschule teilzunehmen.Einen bedeutenden Erfolg erzielte Karpow durch seinen mit Leonid Stein geteilten 1. Platz beim Aljechin-Gedenkturnier in Moskau 1971. Seine erste Schacholympiade spielte er 1972 in Skopje und erzielte dort mit 13 Punkten aus 15 Partien ein herausragendes Ergebnis. Karpow qualifizierte sich in mehreren Wettkämpfen für einen Zweikampf als Herausforderer des Weltmeisters Bobby Fischer. Im Finale der Kandidatenwettkämpfe schlug er seinen Landsmann Viktor Kortschnoi knapp, aber dennoch souverän. Als Fischer zur Titelverteidigung 1975 nicht antrat, gewann Karpow am 3. April 1975 den Weltmeistertitel kampflos. In den folgenden Jahren spielte Karpow viele Turniere, um seinen Anspruch als bester Schachspieler der Welt zu untermauern und verteidigte seinen Titel zweimal (1978 in Baguio und 1981 in Meran) erfolgreich gegen Kortschnoi. Bei der Schachweltmeisterschaft 1985 verlor Karpow seinen Titel an Garri Kasparow und konnte ihn weder im Revanchekampf 1986 noch 1987 oder 1990 zurückerobern. Erst als Kasparow mit der Weltschachorganisation FIDE  brach und als Weltmeister disqualifiziert wurde, konnte Karpow 1993 den Weltmeistertitel wieder gewinnen und auch bis 1999 behalten. Hier eine Partie zum Nachspielen


 


 

zurück

 

 

 

DJK - Immer der richtige Partner an Ihrer Seite!